Retrospektive über den Moosburger Maler Joseph Mader

„Finding Joseph Mader“- das ist der Titel einer Ausstellung, die zur Zeit in Landshut von sich Reden macht. Mit dem Untertitel „Geschichte eines verschollenen Malers“ deutet sie an, um was es geht. Eigentlich müsste es aber eher heißen: „die Wiederentdeckung eines Malers“. Der Moosburger Josef Mader, ist 1982 verstorben; er war, beziehungsweise ist, eigentlich ein wichtiger Vertreter der bildenden Kunst. Nur- richtig bekannt wurde er nie. Das zu ändern hat sich sein Enkel Max Mader zum Ziel gesetzt. Mit großem Engagement und viel Akribie hat er deshalb diese Ausstellung auf die Beine gestellt.