Prozess wg. versuchtem Totschlag Landgericht Landshut (LA)

Prozessbeginn

Im Landgericht Landshut hat am Donnertag die Gerichtsverhandlung gegen einen 23-jährigen Afghanen begonnen. Unter Alkohol- und Cannabiseinfluss soll der Angeklagte das Opfer im Juni 2019 in der Asylbewerberunterkunft in Schönau sowohl verbal als auch mit einem Messer und einer Kleiderstange mit dem Tod bedroht haben. Diese Angriffe konnte der ebenfalls aus Afghanistan stammende Mann mit leichten, nicht-lebensbedrohlichen Verletzungen abwehren. Unter der Androhung eines Anrufs bei der Polizei, verließ der 23-jährige daraufhin das Zimmer. Der Angeklagte konnte noch am gleichen Tag gefasst werden und sitzt seitdem in Haft. Die Verhandlung wegen versuchtem Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung wird am 30. Januar fortgesetzt.