Passauer Seebrücke veranstaltet Kundgebung zu dem Geschehen in Afghanistan

Die Schlagzeilen zum Krieg in Afghanistan überschlagen sich, keiner will die Schuld an der aktuellen Lage in dem Krisengebiet übernehmen. Laut Kanzlerkandidat Armin Laschet soll sich die Krise von 2015 nicht mehr wiederholen. Deutschlands Außenminister Maas beschuldigt den BND, die Lage in dem Binnenstaat falsch eingeschätzt zu haben. Die Situation vor Ort ist prekär – die Menschen vor Ort sind in Not. Aus diesem Grund hat die politische Bewegung „Seebrücke“ bundesweit zu Aktionen aufgerufen. Auch in Passau.