Online-Konferenz zur Umbenennung von Straßen mit Bezug auf die Kolonial-und Nationalsozialismus-Geschichte in Landshut

Ende Februar wurde im Landshuter Stadtrat bereits der Antrag abgelehnt, die Ina-Seidl-Straße umzubenennen. Die Entscheidung ist mit 25:18 gefallen. Ina Seidl war Dichterin und Autorin, die zu Hitlers Zeiten lebte und diesen in ihren Werken verherrlichte. Nicht nur Personen aus dem Nationalsozialismus wurden mit Straßennamen geehrt, auch Personen aus der Kolonialgeschichte. Um mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken, gibt´s diesen Mittwoch eine Onlineveranstaltung. Marius Lentz-Wimmer hat mit einem der Referenten im Vorfeld gesprochen.