Mitfahrerbänke sollen in Zukunft auch in Landshut das ÖPNV-Angebot ergänzen (LA)

Mitfahrbänke ergänzen das ÖPNV-Angebot

Das neue Konzept soll Fahrgäste künftig kostenlos in Stadtteile bringen, die nicht oder nur selten von Bussen angefahrenen werden. Mit einem für Autofahrer gut sichtbaren Schild wird auf die erste Mitfahrbank Landshuts an der Maximilianstraße hingewiesen. Auf einer darunter angebrachten Richtungstafel können Mitfahrer dann ihr gewüschtes Ziel einstellen. Zur Auswahl stehen Schönbrunn, Gretlmühle, Entenau und Wolfsteinerau. Autofahrer die in diese Richtung unterwegs sind und noch einen Sitzplatz frei haben, können dann entscheiden, ob sie die potenziellen Mitfahrer mitnehmen möchten. Ziel der Bänke ist es, Lücken im ÖPNV-Angebot zu schließen.