Freisprechung der Landshuter Friseurinnen und Friseure

Kennen Sie diese Morgenstunden: Man wacht auf, schaut in den Spiegel und die Haare machen was sie wollen und sind einfach nicht zu bändigen. Der letzte Friseurtermin ist auch schon wieder eine Weile her. So ein „Bad-Hair-Day“ sorgt in der Regel nicht gerade für gute Laune. Umso schöner ist es, wenn die Haare dann frisch geschnitten und frisiert sind. Für unser gesellschaftliches Wohlbefinden sind Frisiersalons nicht wegzudenken, wie man bitter während der Pandemie gemerkt hat. Trotzdem fehlt es in dieser Branche immer noch an Fachkräften.