Initiative Seebrücke und andere Vereine machen 1. Kundgebung zur Solidarität mit der Seenotrettung in Landshut

Frieren für eine bessere Seenotrettung

Am Donnerstagabend hat vor dem Landshuter Rathaus die erste Kundgebung der Seebrücke statt. Die Initiative fordert Landshut durch dazu auf durch verschiedene maßnahmen, ein sicherer Hafen zu werden. Die Stadt soll eine öffentliche abgeben, sich für sichere Fluchtwege und eine Entkriminalisierung der Seenotrettung einsetzen und eine menschengerechte Aufnahme der Flüchtlinge gewährleisten. Zudem wird noch die Vernetzung von der regionalen bis zur europäischen Ebene gefordert, sowie die Transparenz von allen beteiligten Behörden. Unterstützt wird die Initiative der Seebrücke dabei von zahlreichen Vereinen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen. Unter diesen befinden sich: Pax Christi, der Bund Naturschutz, Amnesty International, TATBayern und die DGB.