Hopfenernte auf Rekordniveau (Hallertau)

Ernte des Grünen Goldes erreicht Spitzenwerte

 Die Hopfenernte ist in allen deutschen Anbaugebieten beendet und bis auf geringe Restmengen abgewogen und zertifiziert. 2016 erreichte die deutsche Hopfenernte mit über 42.000 Tonnen ein bis dahin verblüffendes Traumergebnis. 37.000 Tonnen davon kamen direkt aus der Hallertau. Jetzt im Jahr 2019 erreichte alleine das niederbayerische Anbaugebiet über 41.000 Tonnen. Beinahe genau so viel wie die gesamte deutsche Ernte im Spitzenjahr 2016. Damit übertrifft die diesjährige Hopfenmenge offizielle Schätzungen und liegt auf einem neuen Traumniveau. Laut des Deutschen Hopfenpflanzerverbandes war der Juni und Juli zwar etwas zu trocken – der Regen im Juli und August konnte aber schlimmeres verhindern.