Große Fachtagung an der Landshuter Hochschule zum Thema Väterforschung

Internationale Konferenz an der Hochschule Landshut

Noch bis zum 18ten Januar treffen sich hier internationale Experten und Redner, um einen Austausch von Vaterschaftsforschung zu fördern. Angereist kommen Diese aus ganz Europa – vor allem aus den skandinavischen Ländern. Aber auch aus China und den Vereinigten Staaten reisten sie nach Landshut. Grund für den niederbayerischen Treffpunkt ist der Schwerpunkt im Bereich der Sozialen Arbeit an der Hochschule. Die Ergebnisse der Vaterschaftsforschung aus über zwanzig Ländern und unterschiedlichen Kulturen werden nun verglichen, um Wissenslücken zu schließen. Vorreiter auf diesem Feld und Organisatoren der Konferenz sind die Amerikanerin Prof. Dr. Marina Adler und der Dresdner Prof. Dr. Karl Lenz. Eine Kernfrage der Tagung ist, ob und wie weit eine politische Einmischung in das Familiengeschehen hilfreich ist.