Corona und Datenschutz – Enge Grenzen bei der Datenerfassung in der Gastronomie

Die Freude bei den bayerischen Gastronomen war groß, als der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder verkündete, dass es endlich wieder losgehen kann. Doch kurz darauf kam die Ernüchterung: Fünf Seiten voll mit Anweisungen und Vorschriften, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. Natürlich sind sich alle einig: Die Gesundheit hat oberste Priorität – dass jetzt aber nicht nur Desinfektionsmittelspender und unzählige Schilder aufgestellt werden müssen, sondern auch die persönliche Daten der Kunden eingesammelt werden sollen, sorgt aktuell für viel Gesprächsstoff.