Berufung der Leiterin des Königmuseum abgewiesen

Berufung abgewiesen

Nachdem der Rechtsstreit zwischen der Leiterin des Koenigmuseums und der Stadt Landshut fast zwei Jahre gedauert hat, wurde vergangenen Mittwoch ein Urteil verkündet. Das Landesarbeitsgericht München bestätigte dabei die Rechtsauffassung der Stadt und wies die Berufung der Klägerin ab. Somit wurde zugunsten der Stadt Landshut entschieden. In dem Rechtsstreit ging es im Wesentlichen um den Inhalt des Beschäftigungsanspruchs der Leiterin, sowie das Bestehen eines Weisungsrechts der Stadt Landshut gegenüber der Klägerin. Die Klägerin hatte bis zu Letzt vergeblich beanstandet, nicht mehr frei wissenschaftlich arbeiten zu können, seit das Skulpturenmuseum in die Organisation der Museen der Stadt Landshut eingegliedert wurde.