400 Corona-Antikörpertests zeigen: Impfungen mit abgelaufenem Impfstoff waren erfolgreich

Keine negativen Folgen durch falsch gelagerten Impfstoff – Das hat die Reihenuntersuchung von 400 Landshutern auf Corona-Antikörper ergeben. Mehr als 500 Impfdosen der Marke Moderna, die zu lange bei zu hohen Temperaturen gelagert wurden, waren im Juli im Landshuter Impfzentrum verabreicht worden. Daraufhin wurde den mit diesem Impfstoff geimpften Personen ein kostenloser Test angeboten. So wurde nachgewiesen, dass die falsche Lagerung keine negativen Folgen auf die Wirkung hatte. Bei mehr als 99,5 Prozent der 400 getesteten Personen konnte eine sehr starke Immunität festgestellt werden. Alle Betroffenen, welche Ende Juli ein Schreiben der Stadt Landshut über eine Impfung mit zu langem gelagertem Moderna-Impfstoff erhalten haben, können auch jetzt noch ihren Immunstatus überprüfen lassen.